Auch im Juni noch einmal Sicherheitsupdate zu älteren Betriebssystemen von Microsoft

Das Unternehmen aus Redmond im US-Bundesstaat Washington hat zu seinem regulären  Patchday Sicherheitsupdates veröffentlicht, die neben Windows 10 unter anderem den Edge-Browser, den Internet Explorer, Microsoft Office, den Windows Kernel und Windows Shell betreffen. Nicht nur das: Microsoft patcht diesmal auch „veraltete“ Versionen, für die der Support längst ausgelaufen ist – darunter Windows XP, Windows Vista und die erste Version von Windows 10 mit der Bezeichnung 1507.
Wie Microsoft in ihrem Blog schreiben, haben aber die kürzlich aufgedeckten Missbräuche von Sicherheitslücken durch staatliche Stellen das Unternehmen dazu veranlasst, die Lücken auf möglichst vielen Systemen zu schließen.
Es soll aber weiterhin keine regelmäßigen Updates mehr zu den veralteten Systemen geben.

https://blogs.technet.microsoft.com/msrc/2017/06/13/june-2017-security-update-release/