Blog

20% auf Testmuster P-S1x03P

Der Frühling ist endlich da! Unsere Aktion für Sie

 

20% auf Testmuster

12 und 15 Zoll Quad Core Panel PC

für Windows 7 und Windows 10 (auch Multitouch)

 

Jetzt sichern!

20% auf Testmuster EmCore Panel PC 12 + 15 Zoll
Gilt für unsere Modelle P-S1203P und P-S1503P (Intel Celeron Quad Core System mit Multitouch, unterstützt Windows 10)

Wie das geht? Sie erhalten von uns 1 bis max. 3 dieser Modelle zum Test für ca. 2 Wochen.*
Wenn Sie zufrieden sind und es behalten möchten, geben Sie uns kurz Bescheid. Wir berechnen Ihnen dann nur den Gesamtpreis abzüglich 20%. Sollten Sie nicht zufrieden sein, kontaktieren Sie uns bitte für ein kurzes Feedback bevor Sie es zurücksenden.

Fordern Sie jetzt ein Testgerät in 12″ oder 15″ Zoll an.
Besprechen Sie mit uns die gewünschte Ausstattung unter +49-(0)6171-9799110

Beispiel:
P-S1203P
12″ Quad Core N3160 1,6-2,4Ghz

+ 2GB RAM
+ SSD 64GB
Regulärer Preis: ab 1124,00 € netto
Testmuster Preis: ab nur 899,00 € netto

Ihre Vorteile:
– unverbindlich testen
– jedes Testmuster mit 3 Jahre Garantie (Bring-in)
– 20% sparen bei Behalt

*Nur 1-3 Geräte pro Kunde und nur so lange der Vorrat reicht. Diese Aktion gilt vorerst bis einschließl. zum 31. Mai. (Es gelten unsere regulären Testmusterbedingungen, d.h. Rücknahme der Geräte i.d.R. nur in einwandfreiem wiederverkaufsfähigen Zustand. Wir behalten uns vor Beschädigungen zu berechnen)

Rackmount-Special II: Industrie Rechner

Maximale Ausstattung mit 4 HE

Unsere 19 Zoll 4 HE Rechnersysteme bieten ein sehr weites Feld an Ausstattungsmöglichkeiten, je nach Leistungsanforderung, immer aber mit höchster Qualität:

Mit dem Gehäusetyp LAC-808B können wir jedes unserer ATX Motherboards maximal ausnutzen. Seien es unsere Mainboards mit ISA-Slot oder auch andere Mainboards, die bis hin zu den neuesten CPUs erhältlich sind – immer ganz nach Ihren Anforderungen angeboten. Senden Sie uns doch eine detalierte Anfrage
oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 6171-9799110.

Sie brauchen die Anschlüsse eigentlich vorne am Rechner? Auch kein Problem – Bei unserem IEC485NT haben wir alles einfach umgekehrt, nur das Netzteil bleibt mit Anschluss nach hinten.
Unser Beispiel finden Sie hier
IEC-485 19″ 4HE mit Front I/O

Industrie-PCs arbeiten allerdings oft mit über viele Jahre lang bewährten IT-Anwendungen, die darauf angewiesen sind, dass die ISA-Karte (und auch PCI) weiterhin eingesetzt werden kann. Wir bieten daher auch noch Systeme lauffähig bis zurück zu Windows 98SE an, z.B. unser IPC-424B-4ISA-PM.

Rackmount Spezial I

Monitore für Rackmontage

Wir bieten auch Monitore in verschiedenen Größen zur direkten Montage im 19″ Schrank. Diese zeichnen sich durch Ihre hochwertige robuste Verarbeitung aus und sind, wie unsere anderen Monitore, frontseitig nach IP65/NEMA4 geschützt. Die Einstellungsschaltflächen sind auf der Rückseite der Monitore. Die Monitore werden per VGA angeschlossen. Das Modell RPAD-819B, 8HE, 19″ TFT Display, bieten wir jedoch standartmäßig mit DVI und VGA an.
Optional ist es möglich die Monitore auch mit resistivem Touchscreen ausstatten zu lassen.

Tastaturschubladen

Diese robuste Tastaturschublade ermöglicht das einfache, schnelle Bedienen am 19 Zoll Schrank. Sie ist aber ebenso schnell wieder zu verstauen. Mit nur 400mm Einbautiefe bei 1HE findet sie auch in kurzen und fast vollen Schränken Platz. Wir bieten diese Tastatur mit amerikanischem Layout und Trackball auf Lager an. Sie wird per USB und/oder PS/2 an den Rechner angeschlossen.

Low Power Box PC MS4300

 

Der neue BPC-200-MS4300 ist klein, lüfterlos und sehr sparsam durch die eingesetzte embedded Technologie.
Er bietet mit der Intel Celeron N3160 einen Prozessor mit 4 Kernen und solider Leistung. Standard sind 2GB Arbeitsspeicher, maximal können 8GB hier eingesetzt werden.
Mit DisplayPort und HDMI werden hier auch gleich 2 hochwertige Grafikanschlüsse angeboten, sowie 2x Gigabit-LAN, 4x USB 3.0 und 2x USB 2.0. Optional ist dieser PC um bis zu 4 COM-Schnittstellen erweiterbar.

Geeignete Betriebssysteme (auch als Embedded auf Anfrage) sind Windows 7, Windows 8.1, Windows 10, die wir auch optional vorinstalliert anbieten.

Wir bieten wie immer selbstverständlich auf Anfrage auch kundenspezifische Lösungen, auch große Stückzahlen sind für uns kein Problem, dank eigener Fertigung.

Weitere Informationen zu diesem Modell hier https://www.alptech.de/de/product/box-pc-de/bpc-200-ms4300/

Schreiben Sie uns oder rufen Sie an. Unverbindlich!
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Lücken in CPU-Architektur: Meltdown und Spectre

Das neue Jahr begann auch gleich mit einer schockierenden Meldung für die IT-Branche: Viele Prozessoren seit ca. 1995 weisen gleich 3 gravierende Sicherheitslücken auf. Diese wurden Spectre und Meltdown getauft, Spectre umfasst wiederum 2 Angriffsvarianten.

Die Lücke liegt in der Arbeitsweise nahezu aller modernen Prozessoren, daher müssen viele Hersteller nun zusammenarbeiten. Mit einem einzelnen Patch ist es auch nicht getan.

Einfach erklärt: Die CPUs sagen wiederkehrende Operationen voraus, bspw. ein Dateiaufruf, und laden diese vor, damit das eigentliche Nutzen dann schneller geschehen kann. Ein Programm mit keinen besonderen Rechten kann nun diese vorgeladenen Daten theoretisch auslesen. In diesen ausgelesenen Speicherinformationen können Passwörter des Benutzers oder andere Daten enthalten sein.

Betroffen von dieser Lücke sind viele Intel CPUs und auch ARM  (Smartphones) betroffen, AMD und der Grafikkartenhersteller Nvidia nicht im gleichen Ausmaß.

Die gute Nachricht: Prozessoren der N270, die früher in vielen unserer Panel PCs P1x65-Atom eingesetzt wurden, sind nicht betroffen.

Es wird empfohlen, sobald verfügbar, alle Sicherheitsupdates für die Systeme zu installieren. Auch Browser sollten aktualisiert werden, da auch hierüber  Zugriffe erfolgen können.

Wie jetzt bekannt wurde, können aber mit den Systemupdates Leistungseinbußen einhergehen. Bisher wurde dies vor allem unter Microsoft Betriebssystemen Server und 4. Generation CPUs mit Windows 10 und älter bzw. 6. Generation CPUs und Windows 8 und älter beobachtet. Bei Windows Server kann es zusätzlich nötig werden, weitere Änderungen am System durchzuführen. Von den Performanceverlusten nicht betroffen sind 6. Generation Intel CPUs und neuere unter Windows 10.

Wie immer raten wir Ihnen daher sorgsam zu prüfen, ob Sie auf  Sicherheits-Updates verzichten können. Besprechen Sie das Thema mit Ihrem Systemadministrator.

Unsere Kunden, die bei der Auslieferung neuer Geräte alle verfügbaren Updates aufgespielt haben möchten, werden diese wie immer erhalten, sobald sie von uns über die offiziellen Update-Kanäle abgerufen werden können.

(Zusätzlich zu den oben im Text bei den verlinkten weiteren Hinweisen finden Sie hier eine eigens dafür eingerichtete Seite sowie die Blogposts von Google, dessen Team dies mit aufgedeckt hatten.)

Vor-Ort-Evaluierung

Schon gewusst?

Wir bieten auch kostenlose Vor-Ort Evaluierung Ihrer EDV Situation.
Sie möchten Ihre bisherige Software weiterhin auch auf neuen Rechnern einsetzen?
Wir haben die passenden Systeme und machen auch Hausbesuche!

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin

oder rufen Sie an unter  +49 (0 ) 6171 – 9799110

HDD vs. SSD

Wann sich eine SSD lohnt und wann Sie lieber bei einer herkömmlichen Festplatte bleiben sollten

Viele unserer Kunden setzen inzwischen auf eine SSD als Datenträger in Ihren Rechnern, ebenso viele aber noch auf eine HDD. Es gibt gute Gründe für beide Varianten, je nach Anwendung.

HDD
Vorteile:
– große Kapazitäten möglich
– günstig
– Unanfällig ggü. Stromausfällen

Nachteile:
– groß, schwer
– Empfindlich gegen magnetisceh Einflüsse
– Mechanik kann kaputt gehen
– Abruf von Daten, auch das Starten von Programmen, dauert länger

SSD
Vorteile:
– schneller Abruf von Dateien
– klein, leicht
– hällt auch mal einen Sturz aus

Nachteile:
– nur begrenzte Schreibzyklen möglich
– keine großen Kapazitäten
– wenn defekt, sind die Daten verloren
– große Anfälligkeit ggü. Stromausfällen
– hoher Preis

Beispiel 1: Ihr Rechner soll mit Windows XP oder älter betrieben werden: Hier bleiben Sie am Besten weiterhin bei einer HDD. Erst ab Windows 7 kann eine SSD vom System besser verwaltet werden.

Beispiel 2: Sie möchten eine permanente Spiegelung Ihrer Daten im RAID 1: Hier werden permanent Daten abgeglichen und geschrieben, viele Schreibzyklen können aber die Lebenszeit Ihrer SSD verkürzen. Es sind daher HDDs zu empfehlen.

Beispiel 3: Wichtige, fest installierte Programme sollen flott arbeiten können? Eine SSD schafft kurze Startzeiten. Eventuell können große, nicht oft benötigte Daten auf einer zusätzlichen Festplatte abgelegt werden.

Sie haben Fragen dazu?

+49 (0) 6171 - 9799110

Wir beraten Sie gern bei der Auswahl des am Besten geeigneten Datenträgers.

P1777 – für höchste Ansprüche, auch Lüfterlos!

Unser Favorit des Monats August

Dieser Panel PC in 17 Zoll P1777besticht als All-in-one Gerät durch seine hohe Leistungsfähigkeit mit Core i-Pozessoren bei verhältnismäßig geringem

Platzverbrauch.
Er ist vielfältig einsetzbar durch zahlreiche Anschlüsse, sogar bis zur anspruchsvollen Steuerung eines Fertigungsroboters. Optional nun auch mit Projektiv-Kapazitvem Touchscreen (P1777A-MT) und auch in 21.5″ 16:9 (P2177A-MT).
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite hier.

Erneut Updates von Microsoft

Auch im Juni noch einmal Sicherheitsupdate zu älteren Betriebssystemen von Microsoft

Das Unternehmen aus Redmond im US-Bundesstaat Washington hat zu seinem regulären  Patchday Sicherheitsupdates veröffentlicht, die neben Windows 10 unter anderem den Edge-Browser, den Internet Explorer, Microsoft Office, den Windows Kernel und Windows Shell betreffen. Nicht nur das: Microsoft patcht diesmal auch „veraltete“ Versionen, für die der Support längst ausgelaufen ist – darunter Windows XP, Windows Vista und die erste Version von Windows 10 mit der Bezeichnung 1507.
Wie Microsoft in ihrem Blog schreiben, haben aber die kürzlich aufgedeckten Missbräuche von Sicherheitslücken durch staatliche Stellen das Unternehmen dazu veranlasst, die Lücken auf möglichst vielen Systemen zu schließen.
Es soll aber weiterhin keine regelmäßigen Updates mehr zu den veralteten Systemen geben.

https://blogs.technet.microsoft.com/msrc/2017/06/13/june-2017-security-update-release/

Low Power Quad Core Panel PC

Low Power Panel PC mit Quad Core CPU

Wie Sie vielleicht schon beim Blick auf unsere Homepage bemerkt haben, haben wir schon die nächste Generation Panel PCs: P-S1xxxP mit der Intel Celeron Quad Core N3160 mit 1,6GHz und 2,4GHz in der Spitze. Den projektiv-kapazitiven Touchscreen verbauen wir nun serienmäßig bei diesen Rechnern. Möglich sind auch bis zu 8GB Arbeitsspeicher, sowie der Betrieb unter Windows 7, Windows 8 und Windows 10.
Auch das Besondere: Diese Panel PCs sind nun aus unserer eigenen exklusiven Fertigung. Wir können so nun unsere langjährige Erfahrung angemessen in die Entwicklung einfließen lassen. Im Vergleich mit unseren bisherigen Modellen bietet dies für Sie den weiteren Vorteil, dass die Rechner im Durchschnitt etwas günstiger werden und künftig weiter kurze Lieferzeiten ermöglichen.

Front Side View P-S1903P 19" Low Power Panel PC

 

Die neuen Panel PCs P-S1x03P mit N3160 werden in folgenden Größen erhältlich sein: 15 Zoll, 17 Zoll, 19 Zoll, 21.5 Zoll und 23.5 Zoll.
In 12 Zoll bleiben wir vorerst bei der J1900.
Auf unserer Homepage in der Kategorie finden Sie weitere Informationen.

Eines unserer Geräte könnte für Ihr Projekt passen?

Gern können Sie uns auch einfach Ihre Anforderungen an den Rechner zukommen lassen. Wir stellen Ihnen soweit möglich den passenden Rechner zusammen.
Schreiben Sie uns für ein individuelles Angebot!

Update Monitore

Monitore aus eigener Fertigung
Wir haben nicht nur unsere Panel PCs seit diesem Jahr aus unserer eigenen exklusiven Fertigung, auch die Monitore konnten erfolgreich in die eigene Produktion überführt werden. Bei der Gestaltung des Gehäuses haben wir uns an dem schlichten funktionalen Design der Vorgänger orientiert.
Die Monitore sind in folgenen Größen erhältlich:
15 Zoll: ADP-150N
17 Zoll: ADP-170N
19 Zoll: ADP-190N
Zusätzlich bieten wir einen 19 Zoll Monitor auch für den Einbau in einen 19″ Schrank mit 8HE an: RPAD-819B

Erneut Updates von Microsoft

Auch im Juni noch einmal Sicherheitsupdate zu älteren Betriebssystemen von Microsoft

Das Unternehmen aus Redmond im US-Bundesstaat Washington hat zu seinem regulären  Patchday Sicherheitsupdates veröffentlicht, die neben Windows 10 unter anderem den Edge-Browser, den Internet Explorer, Microsoft Office, den Windows Kernel und Windows Shell betreffen. Nicht nur das: Microsoft patcht diesmal auch „veraltete“ Versionen, für die der Support längst ausgelaufen ist – darunter Windows XP, Windows Vista und die erste Version von Windows 10 mit der Bezeichnung 1507.
Wie Microsoft in ihrem Blog schreiben, haben aber die kürzlich aufgedeckten Missbräuche von Sicherheitslücken durch staatliche Stellen das Unternehmen dazu veranlasst, die Lücken auf möglichst vielen Systemen zu schließen.
Es soll aber weiterhin keine regelmäßigen Updates mehr zu den veralteten Systemen geben.

https://blogs.technet.microsoft.com/msrc/2017/06/13/june-2017-security-update-release/