Passive Busplatinen

Showing all 3 results

Erweitern Sie mit einer Busplatine die Möglichkeiten Ihres IPC

Viele Industrie-Computer sind bereits seit den 1990er Jahren im Einsatz – meist an so zentraler Stelle, dass sie nicht in schneller Folge durch neue PC-Generationen ersetzt werden können. Auch der finanzielle Aufwand spricht dagegen. Um neue Herausforderungen dennoch bewältigen zu können, haben Sie die Möglichkeit, bei Alptech eine Busplatine zu bestellen, mit der Sie Ihren alten Industrie-PC mit CPU-Karte für PCI-ISA (PISA) oder PICMG weiterbetreiben können. Die Busplatinen aus unserem Sortiment sind dabei bewusst auf ältere Computerbus-Standards zugeschnitten.

Als Busplatine, Backplane oder Rückplatte wird eine technische Struktur in elektronischen Geräten bezeichnet, die in erster Linie dazu dient, weitere Elektronikbaugruppen hinzuzufügen. Dabei bezieht sich der Begriff Backplane ursprünglich auf die Rückwand eines elektronischen Gerätes, wo normalerweise mehrere Steckplätze für Einschubbaugruppen respektive Steckkarten platziert sind. Eine Busplatine trägt die Steckverbinder für die Einschubbaugruppen und verbindet sie elektrisch. In der Regel ist sie ein passives Bauteil, auf ihr sind also keine aktiven Bauelemente wie zum Beispiel Integrierte Schaltkreise bestückt. In die Steckplätze können vielerlei Karten vieler Hersteller eingesetzt werden, darunter CPU-Karten, Netzwerkkarten, Modems, SCSI-Karten, Soundkarten oder ergänzende Grafikkarten. Damit können Sie Ihren IPC problemlos an spezielle Bedürfnisse anpassen und für zusätzliche Aufgabenbereiche vorbereiten.



Über die passive Backplane auf ISA- oder PCI-Karten zugreifen

Im Industriebereich sind Steckverbindungen für CPU-Karten besonders wichtig, denn sie dienen der Verbindung von Peripheriegeräten mit dem Chipsatz eines Prozessors (Central Processing Unit – CPU). Die besonders langlebigen Industrie-Computer greifen dabei hauptsächlich auf ältere Computerbus-Standards zurück. So wurde der ISA-Bus (abgekürzt für Industry Standard Architecture) bereits Anfang der 1980er Jahre von IBM entwickelt und rund zehn Jahre später vom Peripheral Component Interconnect Standard (PCI) abgelöst. Die passive Backplane IP-8S-RS von Alptech ist mit einem PISA oder auch PCI-ISA Slot für CPU-Karten ausgestattet, in die Sie bis zu drei ISA-Karten, aber auch vier PCI-Karten einsetzen können. Eine passende CPU-Karte für diese Busplatine ist zum Beispiel unsere HS-873P. Jeweils vier ISA- oder PCI-Karten können Sie mit unserer passiven Backplane CBP-10P4 einsetzen, die sich sowohl mit einem älteren AT-Netzteil als auch mit einem ATX-Netzteil betreiben lässt. Eine geeignete CPU-Karte für diese Steckverbindung wäre beispielsweise unsere HiCore-i61H2.


Haben Sie Fragen zu den Erweiterungsmöglichkeiten Ihres Industrie-PC durch Steckkarten? Wir beraten Sie gerne umfassend zu unseren Busplatinen. Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter 06171 - 9799110 an!